Motivations-Newsletter 31: Die Angst vor Fehlern beim Klavier spielen

„Angst vor Fehlern beim Klavierspielen“ – das ist ein Thema, mit dem ich tagtäglich konfrontiert bin, wenn ich mit meinen Schülern arbeite.

Die Kernaussage lautet: Jedes Mal wo du einen Fehler spielst, ist dies eine Rückmeldung des Verstandes, dass er überfordert ist oder nicht konzentriert arbeitet; nichts anderes. Bitte lies dir diesen Satz noch einmal ganz in Ruhe durch und denke über dessen Bedeutung nach.

Wenn der Ärger beim Klavier üben mitschwingt

Viele von uns reagieren verärgert oder frustriert, wenn wir einen Fehler am Klavier machen. Und wir halten das für normal, denn wir wurden alle in unserer Gesellschaft und von unserem Schulsystem so geprägt. Ich stelle immer wieder fest: sobald sich jemand dessen bewusst ist, verändert sich die Haltung zu Fehlern automatisch. Du musst dazu keine Übungen machen oder nochmals einen Kurs zu belegen.

Klavier üben vs. Klavier spielen

Und sobald dieser Punkt erreicht ist, wird das Üben am Klavier zu einer emotionslosen Angelegenheit. WAS? Denkst du jetzt vermutlich? Ich möchte ja nicht emotionslos Klavier spielen. Nein natürlich nicht, ich habe auch „üben“ geschrieben und nicht „spielen“. Wenn du emotionslos üben kannst, hast du deinen inneren Beobachter aktiviert. Du beobachtest dich und deine Emotionen während des Übens. Sobald sich nämlich Gefühle wie Frust oder Ärger einstellen, hindern diese dich daran, ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Die Angst vor Fehlern beim Klavierspielen kann dich geradezu blockieren und der Prozess, etwas zu lernen, dauert einfach viel länger.

Klavier üben ist ein emotionsloser Prozess

Wenn du emotionslos übst, sprich wie folgt vorgehst:

  1. Fehler gemacht
  2. Analyse
  3. Korrektur
  4. Wiederholung

dann passieren magische Dinge: Du lernst um ein Vielfaches schneller Klavier zu spielen. Und DANN kommen die Emotionen dazu – dann beginnst du, gefühlvoll Stücke zu spielen. 

Verwechsle niemals Klavier spielen mit Klavier üben. Beim spielen lässt du den Gefühlen freien Lauf. Beim Klavier üben beobachtest du dein Klavierspiel und korrigierst die Fehler. Sofern du welche gespielt hast. ;)

herzliche Grüsse
Sven Haefliger

 

Bist du schon Mitglied im PianoClub?

eine PianoClub Mitgliedschaft lohnt sich

Im PianoClub erhältst du ALLE Kurse auf klavier-lernen.ch inkl. allen Updates während 12 Monaten – und das für nur SFr. 1.– / pro Tag.