Es ist unbestritten, dass junge Menschen einfacher lernen, da sie sich unvoreingenommen auf Neues einlassen können. Erwachsene haben dafür den Vorteil, dass sie zielgerichteter und fokussierter lernen, weil sie genau wissen, was sie wollen. Zudem ist das Klavier das ideale Instrument, um auch im Erwachsenenalter einzusteigen. Stell dir vor, wie lange es dauert, bis jemand einer Geige nur einen schönen Klang entlocken kann… Nicht so beim Klavier: Allein ein einfaches Drücken der Klaviertasten entlockt dem Klavier wohlige Töne.

Zudem möchte ich erwähnen, dass der technische Ansatz für das moderne Klavierspiel nicht so entscheidend ist wie für das klassische Klavierspiel. Ich habe schon Senioren unterrichtet, die erst nach Beginn ihrer Pension angefangen haben, Klavier zu spielen und bereits nach einem Jahr einfache Stücke flüssig spielen konnten.