Happy Birthday – die Akkorde ein bisschen professioneller

PHNjcmlwdCB0eXBlPSJ0ZXh0L2phdmFzY3JpcHQiIHNyYz0iaHR0cDovL3NoLmV2c3VpdGUuY29tL3BsYXllci9TR0Z3Y0hsZlFtbHlkR2hrWVhsZk5pNXRjRFE9Lz9jb250YWluZXI9ZXZwLU1UWVdGVVdEVFAiPjwvc2NyaXB0PjxkaXYgaWQ9ImV2cC1NVFlXRlVXRFRQIiBkYXRhLXJvbGU9ImV2cC12aWRlbyIgZGF0YS1ldnAtaWQ9IlNHRndjSGxmUW1seWRHaGtZWGxmTmk1dGNEUT0iPjwvZGl2Pg==

 

Dieses Mal verrate ich dir ein Geheimnis: Die Akkorde können noch besser klingen, indem man sie ein bisschen anders spielt – wie? Das zeige ich dir im Video.

So wie wir die Akkorde gespielt haben, hat es sich zwar richtig angehört, aber war doch eher für den Hausgebrauch – jetzt werden wir die Sache etwas professioneller angehen. Bist du gespannt? Das Geheimnis: Die Akkorde lassen sich auf zig verschiedene Arten spielen – das braucht dich jetzt einzuschüchtern, sondern soll dir eher neue Horizonte eröffnen. Als moderner Pianist es unbedingt notwendig sich damit zu beschäftigen – in meinen Kursen, vor allem im Kurs “Chords & Scales” gehe ich detaillierter auf die Akkord-Umkehrungen ein.

Als Anfänger ist das sicherlich im Moment noch etwas ungewohnt, die Akkorde jetzt so zu spielen. Auch hier rate ich dir: Wiederhole die neuen Akkorde einfach ein paar Mal und du wirst sehen, dass es schon bald richtig gut klappt.

Probier den folgenden Trick: Während du die Akkorde übst, sage immer *laut* den Akkord und dann spielst du ihn. So wird dein Verstand sich die Akkorde besser einprägen. Achte auf die korrekten Fingersätze so wie ich es im Video demonstriere.