Klavier Anfänger

Du hast also vor das Klavierspiel zu erlernen – gratuliere! Eines kann ich dir jetzt schon versprechen: Es ist ein Weg, der sich lohnen wird. Als Klavier Anfänger steht dir eine ganze Welt der Möglichkeiten und eine nahezu unbegrenzte Anzahl an spielbaren Songs und Klaviernoten offen.
Klavier Anfänger

Gerade als Klavier Anfänger ist es wichtig, dass du einen guten Start hast.

Doch was benötigt man alles um als Anfänger damit zu beginnen, damit dieses Unterfangen von Erfolg gekrönt ist? Zunächst einmal ist es vor allem wichtig, dass du einen guten Start hast. Folgendes gilt es zu beachten:

1. Klavier oder Digitalpiano?

Sicherlich hast du dich schon gefragt, was Klaviere von Pianos unterscheidet. In anderen Blogposts bin ich bereits ausführlich darauf eingegangen: Klavier oder E-Piano? Daher belasse ich es hier bei einer kurzen Auflistung:

Klavier

  • richtiger Klavierklang
  • recht laut – Holz und schwingende Saiten erzeugen ein gewisses Volumen
  • muss regelmässig gestimmt werden
  •  in der Regel hohe Anschaffungskosten (Achtung vor Billig-Gebrauchtklavieren!)

Digitalpiano

  • Lautstärke lässt sich stufenlos einstellen
  • kein echter Klavierklang (jedoch kommt ein gutes Piano diesem sehr, sehr nahe)
  • keine Saiten, daher entfällt das Stimmen
  • niedrigere Anschaffungskosten
  • Notationssoftware kann damit (und auch mit einem Keyboard) verwendet werden – ein Programm zur Eingabe und Aufbereitung von Noten

Fazit: Es gibt kein besser oder schlechter. Je nach Wohnsituation, Budget und Vorlieben kann ein Piano (z.B. von Casio, Yamaha oder Kawai) oder ein richtiges Klavier für dich geeignet sein. Lass dich am Besten in einem Fachhandel in deiner Nähe beraten.

Das Keyboard habe ich hier nicht explizit erwähnt, weil ich dir auf längere Sicht davon abrate. Wenn du irgendwo eines herumstehen hast, kannst du natürlich damit beginnen, jedoch wirst du auf Dauer mit einem Keyboard nicht glücklich werden. Der Piano Klang auf dem Keyboard ist mit dem eines Klaviers oder Digital Pianos einfach nicht vergleichbar.

2. Klavier kaufen oder mieten?

Für den Anfang als Klavier Anfänger empfehle ich auf jeden Fall die Miete eines Klaviers oder Pianos. Viele Fachhändler bieten sogar einen Mietkauf an – somit gehst du kein Risiko ein, wenn du nach einem halben Jahr merkst, dass du dir unter Klavier spielen doch etwas anderes vorgestellt hast.

3. Klavierunterricht

So, du bist nun endlich stolzer Besitzer eines Klaviers von Steinmayer oder eines Pianos von Yamaha oder sonst einem Klavierhersteller – was kommt als nächstes?

  • Auf YouTube nach dem Klavierlern-Video suchen, das die meisten Aufrufe zählt?
  • Ein Klavierbuch kaufen, das eine tolle Bewertung auf Amazon erhalten hat?
  • Nach kostenlosen Klaviernoten auf diversen Internetplattformen suchen?
  • Eine Probelektion bei einem Klavierlehrer buchen?
  • Einen Klavier-Onlinekurs buchen?
  • auf eigene Faust mit Second Hand Klaviernoten beginnen?

Auch darauf kann ich dir keine eindeutige, allgemein gültige Antwort geben, was das Richtige für dich ist. Es kommt ganz auf deine Ziele an. Ich gebe schon seit Jahrzehnten Unterricht für Erwachsene. Dabei habe ich festgestellt, dass

  • sich der Großteil der Klavier Lerner gut damit fühlt, es zunächst einmal für sich selbst auszuprobieren
  • die meisten sich ein Buch (zum Lernen oder mit Noten) kaufen, doch die wenigsten damit klar kommen
  • viele nach ein paar gescheiterten Selbstversuchen einen Klavierlehrer für Lektionen buchen

4. Profitiere als Klavier Anfänger vom Besten aus zwei Welten: Online lernen & Klavierunterricht

Anfängern kann ich meinen PianoStarter-Kurs empfehlen. Darin steckt meine 25-jährige Unterrichtserfahrung und du kannst ihn sogar kostenlos ausprobieren. Du lernst alles Wichtige am Klavier – und überspringst eben auch das Unwichtige. Denn es liegt mir am Herzen, dass du als Anfänger einen guten Start hast. Mein Kurs beinhaltet neben dem Unterricht per Video natürlich auch Klaviernoten und anderes Material. Mehrere Tausend Erwachsene haben ihn bereits erfolgreich absolviert. Wenn ich die Statistiken meiner Online Klavierschüler anschaue, sehe ich wieviele Aufrufe in den einzelnen Lektionen schon getätigt wurde. Das spornt mich an – somit wird mein interaktives Klavier Lern Angebot für meine Schüler laufend erweitert. Den Referenzen und der Zahl der Aufrufe meiner Seite nach zu urteilen sind meine Schüler mit dem Piano Kurs mehr als zufrieden. Ich lege stets Wert auf die Rückmeldung meiner Schüler. Interaktiv bedeutet für mich, dass wir uns gegenseitig Feedback geben. So können sich beide Seiten ständig verbessern und niemand läuft auf der Stelle.

Nichtsdestotrotz rate ich allen Online-Klavierschülern, hin und wieder einen Klavierlehrer vor Ort aufzusuchen. Das gerade als Anfänger läufst du Gefahr, dass sich Fehler einschleichen. Diese sind dann nur mühsam wieder wegzubringen. Ein geübter Klavierlehrer erkennt bei einem Schüler sofort diese Stolperfallen. Dieser kann gezielt konkretes Feedback geben. Du benötigst jedoch keinen wöchentlichen Unterricht zu buchen, denn das Klavier Lernen findet in erster Linie online statt. e

Klavier Anfänger
5 (100%) 1 vote