Klavier lernen Buch

Vermutlich gehörst auch du zu jenen Erwachsenen, die gerne etwas lernen möchten. Einfach für sich selbst zuhause und ohne Druck. Dazu eignet sich eine CD oder – ganz klassisch – ein “Klavier lernen Buch” natürlich gut: Es kostet vielleicht 20 Euro, wird dir mit Amazon Prime blitzschnell geliefert und ersetzt die Klavierschule. So wird einem das Lernen leicht gemacht, magst du dir vielleicht denken. Allerdings gibt es da ein paar Stolperfallen. Dieser Beitrag soll dich vor Fehlkäufen bewahren.

  1. Verzichte als Anfänger auf Klavier lernen aus dem Buch

Grafik von einem Klavier mit Buch

Klavier lernen Buch – Lerne zu Beginn nicht aus dem Buch

Diese Situation habe ich schon so viele Male erlebt: Gefrustete Erwachsene kommen zu mir in den Unterricht, weil sie „aus irgendeinem Grund“ beim Klavierspielen nicht weiterkommen. Sie hatten sich alle voller Tatendrang ein Buch zum Klavier lernen besorgt. Voller Eifer losgelegt. Zuerst ein paar Erklärungen, dann ein paar Noten gelernt und danach schon das erste Stück – Klavier lernen leicht gemacht!

Doch der Schein trügt. Das Problem liegt dabei in der Regel nicht beim Autor des Buches – es liegt einfach in der Sache. So ist Musik über ein Buch zu unterrichten für Klavieranfänger einfach ein Ding der Unmöglichkeit – selbst wenn diesem vielleicht auch eine CD beiliegt. Denn Musik ist zu abstrakt, als dass man sie in einem Text wiedergeben kann. Natürlich kommen noch die Noten hinzu, jedoch ist vom Spaß und dem anfänglichen Enthusiasmus beim Klavierspielen nicht mehr viel übrig. Die Meisten geben nach etwa 15 Seiten auf und suchen nach anderen Möglichkeiten des Lernens.

  1. Verzichte auf Bücher, die zu viel versprechen.

Sei kritisch, wenn dir ein Buchtitel verspricht, dir die Sterne vom Himmel zu holen – mit Phrasen wie „Klavierspielen in einem Monat“, „garantiert zum Erfolg“, „Klavier lernen leicht gemacht“ und ähnlichem. Denn beim Klavier lernen gilt immer eines: DU alleine bist für den Erfolg verantwortlich. Das einzige, was dir ein Lehrer, eine Lehrmethode oder ein “Klavier lernen” Buch wirklich beibringen können ist, wie du korrekt übst – also deine Zeit wirklich effektiv einsetzt und vor allem nichts Falsches einübst.

  1. Lass dir Feedback geben.

Auch wenn du dein “Klavier lernen” Buch noch so gerne magst und damit arbeitest: Es ist immer nur „one-way“. Denn du bekommst von einem Buch kein Feedback. Gerade als Klavieranfänger kannst du im Moment noch nicht einschätzen, was wirklich wichtig ist. So kann es gut sein, dass du unwichtige Dinge perfekt und in jedem Detail beherrschen möchtest, andere dafür aber außer Acht lässt. Auch Fehlhaltungen und Verkrampfungen schleichen sich so rasch ein. Mein Tipp: Lass dir von einem Pianisten oder Klavierlehrer einen Kommentar zu deinem bisher Geübten geben. Ich rate dir, mindestens einmal im Monat eine richtige Klavierstunde zu besuchen. Diese kostet zwar ein paar Euro mehr als das, dank Amazon Prime auch noch versandkostenfreie Buch, lohnt sich jedoch auf längere Sicht. Sie kann über Videotelefonie (Skype, Facetime) stattfinden, oder natürlich bei einem Klavierlehrer oder in einer Klavierschule vor Ort in deiner Nähe.

  1. 100 Songs – einfach Klavier lernen aus dem Buch

Kann das gut gehen? Ein klares Jein! In der Regel werden hier nur sogenannte Leadsheets abgedruckt. Doch die Sache hat einen Haken: Du brauchst ziemlich gute Vorkenntnisse, um die einfachen Noten so richtig zum Leben zu erwecken. Ich habe schon so viele Schüler gesehen, die auf solche Versprechen (das sind natürlich geschickte Verkaufstexte) reingefallen sind. Zuhause wird der “Klavier lernen” Buch Stapel höher, die Ergebnisse auf dem Klavier sind jedoch äusserst ernüchternd. So stellt sich rasch Frust ein.

Cover eines Klavier Buches

Klavier lernen Buch – Bücher versprechen dir oft zu viel

Die Lösung: Lerne von Grund auf, wie man Leadsheets liest und wie modernes Klavierspiel funktioniert. In meinem interaktiven PianoStarter-Kurs um 29 Euro pro Monat lernst du alles von Anfang an. Der Kurs ist nicht nur eine Kombination aus Buch und CD, sondern durch Videos und Bildmaterial weitaus mehr. Darin wird dir das Lernen leicht gemacht. Mit diesem Wissen und Fähigkeiten bist du in der Lage, tolle Pop Songs, Klavierlieder und Liedbegleitungen auf dem Keyboard zu spielen und auch Noten zu lesen – und bald greifst du nach den Sternen. Dabei biete ich dir auch diverse Kanäle, um dich interaktiv mit anderen über das Gelernte auszutauschen und Fragen zu stellen. Hier kannst du den Kurs zunächst kostenlos ausprobieren.

4.4/5 - (8 votes)