Klavier lernen im Alter

Klavier lernen im Alter

Klavier lernen im Alter – geht das noch? Die Antwort darauf ist ja. Und der Beweis dafür ist diese Geschichte. Es ist Margarets Geschichte:

Margaret kam vor 5 Jahren zu mir in eine Probelektion. Sie ging gerade in Frühpension und erzählte mir aus ihrem Leben. In einfachen Verhältnissen aufgewachsen, konnte sie als Kind kein Instrument lernen. Als umgeschulte Linkshänderin war ihr Arbeitsleben viel von Frust geprägt. Denn für sie schien ihre ganze Umwelt „verkehrt“. So war für sie die Arbeit sehr anspruchsvoll. Abends oft zu erschöpft, um etwas Kreatives zu machen. Aber den Traum vom Klavier hatte sie immer…

"<yoastmark

Mit der neuen Lebensphase bekam ihr Traum erstmal Raum. So saßen wir vor dem Klavier und ich wusste nicht richtig, ob ich den Erwartungen entsprechen konnte. Margaret brauchte einen anderen Zugang zur Musik. Denn für sie war Lernen das ganze Leben mit Frust verbunden. Auch die Sache mit der Händigkeit zeigte sich. Denn herkömmliche Klavier Lehrmethoden funktionierten nicht.

Kann das funktionieren?

Da ich kein ausgebildeter Musiktherapeut bin, bewegte ich mich auch auf Neuland. Mit meinem ganzheitlichem Ansatz kam Margaret gut zurecht. Schon bald konnten wir kleine Erfolge feiern. Dann gab es wieder Rückschritte. Alles Erlernte schien weit weg zu sein. Dann einen Schritt weiter. Und so vergingen die Monate und Jahre. Margaret besuchte mich jede Woche für eine Lektion. Sie beeindruckte mich mit ihrer Willensstärke.

Worauf es ankommt beim Klavier lernen im Alter

Was mich an Margaret fasziniert ist nicht ihr „Können“ oder „Talent“. Das sehen viele als Notwendigkeit zum Musik machen. Durch ihre Lernschwäche hat sie ganz andere Eigenschaften trainiert – und die zählen letzten Endes.

Sie ist fähig im hier und jetzt zu sein und sich auf unübliche Methoden einzulassen. Sie übt so lange und konsequent, bis sie Erfolge sieht. Auch Gefühle dürfen sein. Von humorvollen Momenten bis zu riesigem Frust.

Was es bedeutet ganzheitlich Klavier spielen zu lernen: Gleichzeitig & Unabhängigkeit am Klavier

Durch ihre Ausdauer ist Margaret nun in der Lage Stücke zu spielen, die wir beide zu Beginn nicht für möglich gehalten hätten. Obwohl sie mir sagte, dass es für sie nicht möglich sei, mehrere Sachen gleichzeitig zu tun, kann sie nun:

  • Melodien singen
  • Bassnote mit einfachem Ryhthmus in der linken Hand spielen
  • Akkordbegleitungen mit der rechten Hand spielen (Arpeggio’s mit Akkordumkehrungen)
  • mit dem linken Fuss den Takt leicht mittappen
  • mit dem rechten Fuss das Haltepedal korrekt bedienen

Bitte schau dir dieses Video an:

 

Das sind 5 Dinge gleichzeitig – und dies unabhängig! Zuerst lernten wir also die Grundlagen. Dann haben wir begonnen Lieder zu schreiben. Am Liebsten vertont Margaret Psalmen aus der Bibel. Um diesen Erfolg mit euch zu teilen, machten wir dieses Video. Es berührt mich, dass Margeret ihren Traum vom Klavier spielen lernen im Alter wahr werden sieht. Noch ein Hinweis: Margeret ist es nicht gewohnt, gefilmt zu werden während des Spielens. Doch sogar das ging gut. :)

Lassen wir hier noch kurz Margeret zu Wort kommen: „Nach jeder Klavierstunde bin ich total aufgestellt und ermutigt zum Weitermachen und freue mich schon auf die nächste Stunde. Es ist für mich total entspannend. Kein Krampf & kein Druck. Einfach eine Freude, so einen geduldigen Klavierlehrer wie Sven zu haben. Ich würde sogar sagen, ein riesiges Geschenk für mich.“

„Kein Krampf, kein Druck“ – das findest du auch in meinen interaktiven Online-Kursen. Jedem Anfänger empfehle ich meinen PianoStarter Kurs. Schau es dir einfach mal an. Wir halten viele Möglichkeiten der Interaktion für dich bereit.

Klavier lernen im Alter
5 (100%) 2 votes