Klavier lernen ohne Noten

Klavier lernen ohne Noten – geht das überhaupt? Wenn ja, wie kann man sich denn neue Stücke merken? Warum gibt es Pianisten, die nur nach Noten spielen, andere wiederum überhaupt nicht? Mein Blog Beitrag soll dir ein paar Einsichten liefern.

Zunächst: es gibt kein besser oder schlechter. Es kommt auf das Ziel an, das man verfolgt.

Klavier lernen ohne Noten – für Einsteiger

Bei Klavier Anfängern empfehle ich sogar beides. Denn als Einsteiger kannst du noch nicht wissen, mit welchem Sinneskanal du am besten lernst. Da gibt es solche die „nur nach Noten“ spielen möchten, andere wollen davon „überhaupt nichts“ wissen. Dies kommt ganz auf den Typ an. 

Wenn du jetzt denkst, dass dies zu Beginn überfordernd ist, kann ich dich beruhigen. Mein interaktiver PianoStarter Kurs beinhaltet beides – auf sehr einfachem und verständlichem Niveau. Je nach Persönlichkeit des Klavierschülers wird er dann automatisch mehr nach Noten oder mehr nach Gehör spielen wollen.

Natürlich können trotz meines sorgfältig ausgearbeiteten Lehrplans Fragen auftreten. Du hast jederzeit die Möglichkeit, diese auch zu stellen. Unterhalb jeder Lektion befindet sich ein Eingabefeld, wo du deine Fragen eintragen kannst. Ich möchte dich bitten, dir und mir zuliebe deine Fragen auch wirklich zu stellen. Wir profitieren alle davon. Ich kann mein Angebot und meine Art des Lehrens verbessern und du dein Klavierspiel. Das macht Interaktivität für uns alle so wertvoll.

Klavier lernen ohne Noten – für Fortgeschrittene

Auch das gibt es. Immer wieder erlebe ich es, dass Erwachsene, welche schon als Kind Klavier spielen gelernt haben, sich nun von den Noten lösen möchten. Das hat ganz einfach mit einer Entwicklungsstufe zu tun, die jeder Erwachsene durchläuft. Als Kind machen wir das, was unser Lehrer sagt. Wir vertrauen ihm, dass er weiß was gut ist. Viele Klavierlehrer aus der letzten Generation haben jedoch das Klavierspiel nur sehr einseitig erlernt. Sprich: sie können nur nach Noten Klavier spielen. Es liegt auf der Hand, dass diese es auch so weitergeben.

So habe ich es schon unzählige Male erlebt, dass Erwachsene zwar gut Klavier spielen, im Grunde genommen jedoch nur Klaviertasten drücken. Mit Musik, Muse, Kreativität und Entspannung hat dies wenig zu tun.

So kommen vielfach gute Pianisten zu mir und fragen sich, ob Klavier lernen ohne Noten überhaupt noch möglich sei. Natürlich! Sofern man sich auf einen komplett neuen Lernprozess einlassen kann, steht dem nichts mehr im Weg.

Wo soll das hinführen?

Wenn du dir Pianisten wie Elton John, Alicia Keys oder Udo Jürgens anschaust, wirst du sofort eines feststellen: die werden NIE etwas punktgenau nach Noten auf einer Bühne spielen. Ihr Klavierspiel ist lebendig, frisch und hat immer eine unerwartete Komponente. Oder denk mal Stevie Wonder oder Ray Charles (beide blind) … das gab’s nie was mit Noten. Trotzdem können diese in die Tasten greifen, sodass es nach richtig guter Musik klingt. Klavier lernen ohne Noten kann dich also sehr weit bringen.

Du hast es vermutlich schon bemerkt: dies sind allesamt moderne Pianisten. Die spielen kein Beethoven, Chopin und ähnliche Sachen. Sondern Blues, Pop, Soul, Funk … etc. Genau bei diesen Stilen ist das Noten lesen nicht zwingend. Es gibt aber noch eine Mischform, die Leadsheets. Klaviernoten sind nämlich nicht Klaviernoten – schau dir dazu mein Video von einem Live Coaching an.

Klavier lernen ohne Noten
5 (100%) 2 votes