Motivations-Newsletter 3: Vorstellungen & Träume

Wie läuft’s mit dem Klavier spielen? Ich möchte dir heute etwas erzählen, was von grosser Bedeutung ist. Es geht diesmal nicht um irgendwelche physischen Begebenheiten, sondern um …

… Vorstellungen.

Damit meine ich Vorstellungen, wie es jetzt zu klingen hat. Als Musiker ist es immens wichtig, dass ich eine Klangvorstellung habe (und entwickle), wie sich mein Spiel anhören sollte. Zu Beginn – d.h. in den ersten paar Monaten – kann dies jedoch absolut hinderlich sein. Du hast vermutlich Vorstellungen, dass du schon dies und das spielen möchtest … und bist noch bei den Dreiklängen und einfachen Rhythmen. Diese Art von Vorstellungen setzen die meisten Erwachsenen extrem unter Druck. Immer wenn du dich unter Druck oder mit Angst ans Klavier setzt, dann kannst du sicher sein, dass diese Gefühle dein Spiel beeinträchtigen werden.

Mein Tipp: Lass das mit den Vorstellungen kurz beiseite. Denn diese Vorstellungen sind auch nahe beim “Vergleichen”. Und Vergleichen tun wir uns meist mit etwas, was “irgendwie besser, schöner, schneller …. ” ist.

Ich wünsche dir, dass du dich einfach auf den deinen individuellen Lernprozess einlassen kannst – Schritt für Schritt.

 

Mit musikalischen Grüssen
Sven Haefliger

 

Bist du schon Mitglied im PianoClub?

eine PianoClub Mitgliedschaft lohnt sich

Im PianoClub erhältst du ALLE Kurse auf klavier-lernen.ch inkl. allen Updates während 12 Monaten – und das für nur SFr. 1.– / pro Tag.