Newsletter 16: Dürrezeiten beim Klavierspielen und wie du sie überstehst

Dürrezeiten beim Klavierspielen_klavier-lernen.ch Newsletter 16Du kennst bestimmt diesen Moment – du denkst dir, Mensch das übe ich doch schon so lange und es geht immer noch nicht….
Bei den meisten erwachsenen Schülern, die direkt in Zürich bei mir Unterricht nehmen, sind das die Akkordumkehrungen. Plötzlich ist nichts mehr am gewohnten Ort, jetzt sind die Töne immer wieder woanders, und das auch noch mit beiden Händen. Solche Dürrezeiten beim Klavierspielen sind ganz normal.

Hier sprechen wir von der sog. Plateau-Phase. Dein Gehirn ist konstant damit beschäftigt, die neuen Sachen zu verarbeiten. In den Videos weise ich immer wieder darauf hin, wie wichtig es ist, neue Sachen

langsam & konzentriert

anzugehen.

Neue Nervenbahnen brauchen Zeit – Dürrezeiten beim Klavierspielen überwinden

Denn nur dann bilden sich neue Nervenbahnen in deinem Gehirn. Und das braucht seine Zeit – auch bei mir. Vertrau mir, die Sachen werden sich mit der Zeit “ganz natürlich” in deinem Verstand ablegen und sie werden “ganz natürlich” zum Vorschein kommen. Plötzlich geht’s schon viel leichter, wenn du ein neues Stück mit ähnlichen Akkordfolgen lernst.

Sogar auch dann, wenn du mal eine richtige Übungspause eingelegt hast – möchte ich aber nicht unbedingt empfehlen. Ich hatte mal eine hartnäckige Grippe und konnte über 2 Wochen keine einzige Taste drücken. Danach war ich recht erstaunt, dass ich mein Spiel trotz der langen Pause noch recht flüssig lief.

Vergewissere dir in diesen Momenten immer wieder, wie es war, als du angefangen hast mit dem PianoStarter Kurs. Du wusstest & konntest (vermutlich) noch überhaupt nichts. Und jetzt? Bist du immer noch auf demselben Niveau? Vergleiche dich nur mit dir selber – dann siehst du schon die Wegstrecke, die du zurück gelegt hast.

Also, denk daran: Langsames, konzentriertes und regelmäßiges Üben führt zum Erfolg. Schau dir an, wo du warst als du begonnen hast – vergleiche es mit jetzt. Dann werden solche Dürrezeiten beim Klavierspielen nicht mehr soviel Gewicht bekommen.
Mit musikalischen Grüssen

Sven Haefliger
Gründer klavier-lernen.ch

Bist du schon Mitglied im PianoClub?

eine PianoClub Mitgliedschaft lohnt sich

Im PianoClub erhältst du ALLE Kurse auf klavier-lernen.ch inkl. allen Updates während 12 Monaten – und das für nur SFr. 1.– / pro Tag.