Stille Nacht – frei begleitet (für Fortgeschrittene)

 

Am besten wird es sich immer anhören, wenn Du eine Begleitung *frei* gestalten kannst. D.h. einfach aus dem Moment heraus, wählst Du die entsprechende Umkehrung, ein Arpeggio, eine bestimmte Begleitrhythmik …
Das erfordert natürlich viel Praxis, etwas Feingefühl und die entsprechende Technik. Hier habe ich alle Elemente kombiniert, so wie ich eine Begleitung spielen würde, wenn ich mich an den harmonischen Rahmen halten würde (ich spiele immer nur die 3 Akkorde).
Transkript zum Video:

Du hast gemerkt, während du das geübt hast – ja, es ist ein bisschen schwierig ein bestimmtes Begleitmuster immer durchzuziehen und der Gesang sollte immer natürlich klingen. Ich denke das sollte jetzt funktionieren, also wenn du das geübt hast, sofern du das geübt hast, und das Ziel ist immer, wenn ich ein Stück begleite, dass ich das möglichst frei begleite. Also ich werde nie ein Begleitpattern einfach durchziehen, das ist völlig langweilig und jetzt werde ich dir hier demonstrieren, was ich mache, wenn ich diese Elemente, die ich dir vorhin erklärt habe, kombinieren werde.

Was ich noch hinzufügen möchte ist hier, ich werde hier noch Umkehrungen benutzen, also ich werde nicht nur immer diese Umkehrungen spielen, sonder auch mit dem C mal so beginnen oder so und was ich auch noch viel spiele, einfach dass die Begleitung ein bisschen interessant klingt, dass ich sowas mache: [Musik] eins, zwei, drei, eins, zwei, drei, eins, zwei, drei – du siehst vermutlich, ich werde jetzt frei etwas spielen danach, dass ich zum Teil einfach nur mit dem Daumen den Puls noch spiele. Meistens sind das Viertelnoten, ist nichts besonders Schwieriges.

Okay, das hier ist jetzt einfach ein Beispiel – ich weiß selber noch nicht wie es genau klingen wird. Du kannst möglichst kreativ werden, je mehr Elemente und Rhythmen und Umkehrungen du kombinieren kannst, desto interessanter hört sich’s an. Okay, also, dann hätten wir one, two, three: “Stille Nacht, heilige Nacht, alles schläft, einsam, nur das traute hochheilige Paar. Holder Knabe im lockigen Haar, schlaf in himmlischer Ruh, schlaf in himmlischer Ruh.”

Okay, das war jetzt ein Beispiel, ich hab das frei gespielt. Was ich vermutlich noch vergessen hab zu sagen, ich hab natürlich auch zum Teil mit der rechten Hand Arpeggios gespielt. Das kennst du bereits vom PianoStarter-Kurs, das kannst du auch absolut frei wählen und gestalten, wie du möchtest und ich wünsche dir ganz viel Spaß dabei.