Liebe Klavierlehrerin, Lieber Klavierlehrer

Vielen Dank für Ihr Interesse an einer Kooperation.

Kurz zu mir: Ich habe zunächst Gitarre studiert und erst im Nebenfach mit 20 Jahren mit dem Klavierspiel begonnen. Nachdem ich zunächst lange als Autodidakt unterwegs war, nehme ich nun schon seit Jahren Unterricht bei der renommierten Pianistin Lynne Arriale. (www.lynnearriale.com)

Nebst dem Musik machen hat mich auch Technologie und Organisation schon immer interessiert. Darum absolvierte ich eine Ausbildung zum Organisator, das ist ein eidgenössischer Fachausweis in Organisationsmanagement.

Mittlerweile habe ich Kooperationen mit Klavierherstellern (Kawai) und mehreren Klavierläden im gesamten deutschsprachigen Raum.

Diese beiden zunächst unterschiedlichen Disziplinen haben mich nun zu dem geführt, was ich heute mache. Bereits seit Frühjahr 2011 biete ich im Internet interaktive Klavierkurse an. Was damals noch suspekt und schwer vorstellbar schien, ist heute Normalität. Es gibt wohl kaum mehr einen Klavierschüler, der nicht irgendwelche Videos oder Apps zu Hilfe nimmt, um das Klavierspiel zu erlernen.

Nur gibt es unter diesen offensichtlich massive Qualitätsunterschiede. Meine Klavierkurse unterscheiden sich von Apps und anderen Internet Angeboten in folgenden Punkten:

  • Methodik: Der Klavierschüler lernt in einzelnen kleinen Lernabschnitten die Grundlagen. Gleichzeitig kann er das Erlernte in einfachen Stücken sofort anwenden.
  • Didaktik: Der Klavierschüler lernt von Beginn an alle Zusammenhänge des Musikmachens. Dazu gehören das Verstehen, Hören, Lesen, Fühlen und Tasten der Elemente Harmonik, Melodik und Rhythmik.
  • Technik: Alle Klavierkurse beinhalten Videos, Text- und Notenmaterial, sowie zum Teil sogar Audiotracks zum Mitspielen. Ich biete eine überaus schnelle Plattform an, welche auf allen gängigen Geräten einwandfrei funktioniert.

Mögliche Kooperation

Was ich in meinem Online Portal nicht abdecke:

  • das Erlernen von Stücken, die ein Copyright beinhalten 
  • das unmittelbare Geben von LiveFeedback

Genau hier können Sie als Klavierlehrer/in optimal profitieren. Stellen Sie sich vor, ihr Klavierschüler beherrscht alle Grundlagen bereits bestens. Sie selbst hätten ebenfalls Zugang zu meinen Klavierkursen und könnten den Schüler dadurch optimal anleiten. So kann dieser dann eine bestimmte Lerneinheit verinnerlichen. Er kommt nur noch für das Wesentliche zu Ihnen in den Unterricht: das Erarbeiten von Stücken, Korrekturen und Feedback. Sie als Klavierlehrer brauchen sich nicht mehr mit Grundlagen herumzuschlagen, sondern können mit dem Schüler viel rascher ans Werk gehen.

Verdienstmöglichkeit

Natürlich sollen Sie dabei auch etwas verdienen. Mit 20% Umsatzkommission an allen erzielten Umsätzen ihrer Klavierschüler entsteht so mit der Zeit ein nettes Nebeneinkommen.

Beispiel: Ihr Klavierschüler registriert sich für einen Klavierkurs im Wert von SFr. 230.—. Dann verdienen Sie dabei SFr. 46.—

Die Umsetzung dessen ist viel leichter als Sie vermutlich denken. Ich stelle Ihnen alle technischen Mittel zur Verfügung. Ihre Kosten: keine – ja, wirklich NULL.

Ich würde mich sehr über eine Kooperation mit Ihnen freuen. Bitte kontaktieren Sie mich.

Mit musikalischen Grüssen
Sven Haefliger

reCAPTCHA is required.